Erweiterung und Sanierung des Jugend- und Sozialamtes, Marburg

aplus Bilder projekt soz marburg
aplus projektbilder unterseite soz marburg 3
aplus projektbilder unterseite soz Marburg 2
aplus projektbilder unterseiten soz marburg 4

Passivhaus

Das in den 60er Jahren erbaute 7-geschossige Gebäude des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Marburg bedurfte einer nachhaltigen energetischen Sanierung und Erweiterung mit circa 30 Arbeitsplätzen.

Entstanden ist ein stolzes Gebäude, das den hohen energetischen Ansprüchen der Stadt Marburg gerecht wird. Der Altbestand wurde mit Passivhauskomponenten saniert und der Neubau wurde als Passivhaus errichtet. Komfortable Arbeitsbedingungen und eine positive Atmosphäre für Mitarbeiter und Besucher prägen die Räume der stark frequentierten Ämter.

Durch die Baumaßnahme, die einherging mit der Sanierung der Universitätsstraße, wurde die städtebauliche Situation am Wilhelmsplatz maßgeblich verbessert. Wichtigster Punkt hierbei ist der neugestaltete, barrierefreie Eingangsbereich.

Projektdaten

Bauherr: Magistrat der Stadt Marburg
Planungszeit: Mai 2009 – April 2010
Ausführung: April 2010 – Oktober 2011
Nutzfläche: 2.650 m²
Umbauter Raum: 16.250 m³
Leistungen: HOAI LPH 1 – LPH 9
Innenarchitektur


Kontakt

aplus architektur |  Unterer Hardthof 19 | 35398 Gießen

Telefon 0641 . 96626 -0 | Fax 06 41 . 9662626 | Email: info@aplusarchitektur.com | Internet: www.aplusarchitektur.com

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) | Deutsches Gütesiegel Nachhaltiges Bauen

Impressum